Sommerlager 2019 – Grolloo

Ein Rekordbrechendes Sommerlager

Spiel, Spaß und wenig Schlaf – Das hört sich nach dem SoLa der Jugenden St.Andreas und St. Ludgerus an. Für zwei Wochen ging es für 60 Kinder und Jugendliche ins holländische Grolloo. Als wir endlich ankamen, war die Freude groß. Obwohl das Kennenlernen mit so vielen Leuten gar nicht so einfach war, wussten wir, dass wir uns schon bald alle besser kennenlernen und eine tolle Gemeinschaft bilden würden. Das SoLa stand dieses Jahr unter dem Motto „Grolloo Record breakers“ und so brachen wir Tag für Tag neue Rekorde. Wir erlebten den kürzesten Tag, den chaotischsten Tag und den sportlichsten Tag. Da war für jeden was dabei. Die Rekorde nahmen unsere Leiter sehr ernst. Am sportlichsten Tag starteten wir zur Morgenrunde mit Frühsport, machten weiter mit zwei Sportspielen, die gleichzeitig liefen und später spielten wir Biathlon. Auch in der Nacht wurden wir zum joggen eingeladen. Bei so einem Programm wurde es niemals langweilig, aber wenn jemand in seiner Freizeit nichts zu tun hatte, rettete ihn Lagertube. Auf unseren Zimmer-Tabletts konnten wir eigene Videos drehen und hochladen oder uns die Videos unserer Freunde anschauen. Besonders überzeugte der Leiterkanal „Gaffa Guys“, dort lernten wir, wie man etwas aus Gaffa und Alltagsgegenständen baut. Außerdem ging die Zwiebel -Challenge in der SoLa Community viral, dabei ging es darum eine ganze Rohe Zwiebel zu essen.
Zu den Highlights des diesjährigen SoLas gehörten ein Ausflug in einen Freizeitpark, eine Schaumparty, die von den Altleitern organisiert wurde, eine Planwagenfahrt in den nächsten Ort und eine aufregende Fackelwanderung.
Am letzten Tag wollten wir alle gar nicht wieder nach Hause aber schauten auf viele schöne Erinnerungen zurück.
Das Sommerlager war wie immer eine tolle Zeit und wir freuen uns schon aufs nächste Mal!

 

Von Charlotta Drees und Lena Hofemeister